Rückblicke

Am 14.November 2010 fand in der Kulturhalle Vösendorf das erste VÖAFV Jugendevent "Fishing Kids" statt. LH-Stv. Sepp Leitner und VÖAFV-Präsident Günther Kräuter beeindruckt vom großen Erfolg von "Fishing Kids" Mit seiner ersten Jugendveranstaltung "Fishing Kids", die am vergangenen Sonntag in der Kulturhalle Vösendorf stattfand, schaffte es der Verband der Österreichischen Arbeiter-Fischerei-Vereine (VÖAFV), hunderten Kindern die Faszination des Angelns näher zu bringen. "Mit einem solchen Andrang haben wir nicht gerechnet" freute sich Jugendreferatsleiter und Vize-Verbandspräsident des VÖAFV Gerhard Leitgeb.

"In einer Zeit, in der Computerspiele und Fernsehen das Freizeitverhalten unserer Kinder dominieren, sehen wir es als wichtigen Auftrag, beim Nachwuchs die Freude am Angeln und gleichzeitig am Erhalt der Natur zu wecken", so Leitgeb. Mit dieser ersten Veranstaltung ihrer Art ist es dem VÖAFV gemeinsam mit den Masterminds der heimischen Fischerszene gelungen, bei den Kindern und deren Begleitpersonen mit Informationen, diversen Geschicklichkeitsspielen und zielgerichteten Vorträgen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Als "echt cool" bezeichneten die kleinen Petrijünger die diversen Stationen von "Fishing Kids". So konnten sie ihre Zielsicherheit beim Futterballwerfen, ihr Geschick beim Montagenbinden und ihre Sportlichkeit beim sportlich anerkannten Casting (Ziel und Weitwurf ohne Haken) beweisen. Auch Eltern und Begleitpersonen zeigten sich erstaunt über die vielfältigen Betätigungsfelder und Möglichkeiten rund um die Fischerei.

Auch Niederösterreichs LH-Stellvertreter Sepp Leitner und VÖAFV-Präsident Günther Kräuter nahmen am ersten "Fishing Kids" teil und zeigten sich beeindruckt vom großen Erfolg der Veranstaltung. "Es ist unser klares Ziel, Kindern die Freude an naturnahen Freizeitbeschäftigungen wie dem Angeln näherzubringen", fasste Vize-Verbandspräsident Gerhard Leitgeb den Grundgedanken von "Fishing Kids" zusammen. Einer Fortführung dieses außergewöhnlichen Events im nächsten Jahr in Wien steht somit nichts im Weg.