Kombination Donaustadt I - Donaustadt II

 

Revierbeschreibung:
In der Donaustadt werden alle Fried- und Raubfischfischer, die ein stadtnahes mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbares Revier suchen, fündig. Am linken Donauufer sind Seitenrinner und Ausstände mit guten Fangmöglichkeiten zu finden.
Am Donauufer der Donauinsel finden sich Seitenarme, die ebenfalls zum Fischen einladen. Die Donau selbst kann von beiden Ufern befischt werden.

Reviergrenzen: 
Donaustrom und Neue Donau von der Schnellbahnbrücke (1931,200) stromabwärts bis Wehr I (Strom-Km 1926,150)
sowie Donaustrom in seiner ganzen Breite von Strom-Km 1926,150 stromabwärts bis Strom-Km 1921,750. Neue Donau von der Wehr I bis Anfang "Toter Grund." Fischereiverbot: "Toter Grund" (Schongebiet) sowie auf den Inseln oberhalb der Ostbahnbrücke am rechten Ufer der Neuen Donau.

Vorkommende Fischarten: 
Karpfen, Hecht, Schleie, Wels, Zander, Barsch, Brachse Aal, Aitel, Amur, Barbe, Laube, Nase, Rotauge, Regenbogenforelle, Schied, Rotfeder, Rutte, diverse Weissfischarten.

Fischereiordnung:
Kombination Donaustadt I - Donaustadt II

Betreuender Verein:
Verein Donaustadt

Preise:
Jahreslizenz:
Erwachsene:        246,00
Jugendliche:         123,00

 

 

 

Alle Preisangaben in Euro, inklusive aller Abgaben und Steuern. Voraussetzung für die Ausgabe einer Karte ist eine gültige amtliche Fischerkarte für das betreffende Bundesland. Amtliche Fischergastkarten für Wien und Niederösterreich können in Verbindung mit einer Tageskarte auch im Verbandssekretariat gelöst werden. Alle Angaben ohne Gewähr. Allfällige Änderungen und Fehler vorbehalten!