Revier Schwarza

Revierbeschreibung: 
Das Höllental liegt eingebettet zwischen dem Schneeberg und der Rax, und ist geprägt von einem wildromantischen Charakter, der von steil aufragenden Felswänden, urtümlichen Bergwäldern und dem rauschenden Wasser der Schwarza gebildet wird, die hier durch eines der landschaftlich schönsten Gebiete der Voralpen fließt. Hier ist ausschließlich Fliegenfischen erlaubt.

Der natürliche Leitfisch in diesem sauerstoffreichen Wasser ist die Bachforelle, die ungefähr 70% des Bestandes ausmacht. Die Äsche ist mit ca. 20% vertreten, die Regenbogenforelle kommt noch mit ca. 10% vor, wird jedoch nicht mehr besetzt, um eine natürliche Fischfauna zu erzielen. Weiters bildet die Schwarza auch den Lebensraum für die Koppe, die wiederum den kapitaleren Forellen als Nahrung dient.

Reviergrenzen: 
Schwarza vom Entenstein (ca. 200 m oberhalb der Bushaltestelle "Großer Kesselgraben") abwärts bis zur Rechenbrücke oberhalb der Raxbahn-Talstation bei Km 24 der Höllental-Bundesstraße..

Vorkommende Fischarten: 
Bachforelle, Äsche, Koppe

Fischereiordnung:
Schwarza

Betreuender Verein:
Verein Schwarza

Preise:
Jahreslizenz:
Erwachsene:    771,00
Jugendliche:     258,00

Alle Preisangaben in Euro, inklusive aller Abgaben und Steuern. Voraussetzung für die Ausgabe einer Karte ist eine gültige amtliche Fischerkarte für das betreffende Bundesland. Amtliche Fischergastkarten für Wien und Niederösterreich können in Verbindung mit einer Tageskarte auch im Verbandssekretariat gelöst werden. Alle Angaben ohne Gewähr. Allfällige Änderungen und Fehler vorbehalten!